reichweiter

Menschen, Medien, Eimerketten

der Stecher vom Revier

24. Juni, 13 jm ZDF, 20h15

der Tote ohne Alibi – Bayern, D’land 2013 –

ist ja nicht schlecht, der Krimi, aber irgendwie auch eine überzogene Lachnummer – oder ist meiner einfach nur zu klein ? – ein leichtes Clive Cussler Dirk Pitt testosteron-übersteuertes Feeling schleicht sich ein (Matthias McConaughey, sixpack, hollywood neid-tv),  nur die Drehorte sind so schön auf München und die bayrische Filmförderung eingegrenzt.

die Spez’n – haltens eben alles schön zusammen. kann man so etwas ein selbstreferentielles Drehbuch nennen ?

naja, und der Laim, jaja, das ist doch eher eine Kunstfigur –

muss man den Schauspieler kennen, oder ist’s gar ein bekanntes Feinripp-Model ?

Ihm hat man auf jeden Fall in seinen Geschlechterbeziehungen nen schönen Scheiß auf den Leib geschrieben – der kleine Nebenstrang mit der Schupo-Beamtin, die sich versetzen lässt (und nicht die erste), ist ja erträglich selbstkritisch – der erst auf das 2. Wiedererkennen peinliche Moment … das Revierstuben-Dilemma: alle denken, tun sich verhalten: der Hengst nimmt und kriegt sie halt alle, auch wenns sich nur mal so ergibt, weil er hat halt so nen Druck – und dazu der antagonistische Strumpf von Partner, der frei von der Leber, sehr bayrisch, und bei offenem Mikro seinen QuotendeppenSpruch hinausposaunt …

Drehbücher schreiben ist eben wie Kochen mit vielen Zutaten, ein bisschen Klischee, eine Prise Lokalkolorit, etwas Sehnsucht und Schmelz für die Mädels – Neid und Glamour und dazu ne Hauptfigur wie ein Lamborghini …

und die Story vom Film ? oh ja, der Auftragskiller wird vom Berater der Vorstandsetage organisiert und …, naja – und die gehobenen Gspusi treffen sich wiedermal mit dem Herrn Staatsanwalt und der Polizeidirektorin und dem oidn Wirtschaftstypen im zünftigen 3sterne-Lokal – gegen Ende sagt der Dreitagebart in einer eher schlechten Lichteinstellung verächtlich nochmal so einen bukowski-pseudo revolutionären Satz: „Männer mit Bauch saufen Whiskey auffem Sofa“,  Bilder im Kopf, Abschweifungen zu raymond chandler Dialogen wären rein zufällig.

und die Abschlussszene – potentes Kino, haha

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 24/06/2013 von in TV Watch und getaggt mit .
Paul Fehm

Literarischer Blog Heidelberg

Hola Spanien

Politik und Wirtschaft in Spanien

%d Bloggern gefällt das: